Vereins­geschichte

Ziel /  Vision:

Ziel unseres Vereines war und ist „die Förderung der Entwicklungshilfe, insbesondere gemeinnütziger Projekte der Kinder- und Jugendhilfe sowie anderer gemeinnütziger Projekte in Kenia“ (Ausschnitt aus unserer Satzung). 

Dabei ist es für uns von großer Bedeutung, in direktem, freundschaftlichen Kontakt mit den kenianischen Partnern zu sein, ihnen so viel eigenen Handlungsspielraum wie möglich zu lassen. Trotz der nötigen finanziellen Kontrolle und Transparenz rücken wir nicht das Geld in den Vordergrund, sondern die Entwicklungszusammenarbeit. Wir lernen voneinander und miteinander!

Das Team

Aus dem kleinen Kreis der acht Gründungsmitglieder ist ein ansehnliches Grüppchen von 27 aktiven Mitgliedern geworden, das sich aus ganz Bayern und Österreich alle zwei bis drei Monate zusammenfindet und versucht, zum Wohle der Kinder in Kenia Entscheidungen zu treffen und Aktionen zu planen.

v.l.n.r. vordere Reihe: Barbara Hansen, Kathrin Walk, Michael Musyoka (zu Besuch: Projektleiter MCC), Stefan Walk, Barbara Krohne, Helen Milkau
v.l.n.r. hintere Reihe: Andrea & Marco Struck, Birgit Walk, Johannes Schittler, Robert Suske, Dagmar Nuber, Anita Wimmer, Roman Martschitz, Jürgen Hansen, Beatrice Oxenius, Christoph Schaller, Anne Roll, Miriam Echcharif, Maximilian Klement, Lukas Nicolodi
Es fehlen: Maria und Reinhard Riegg, Peter Riegg, Rosalie Hörndl, Lisa Gutsch, Carline Mutz, Elisabeth Hauber, Evi Karg, Martha Krieglmeier, Julia Marberger, Christa Niederlöhner

Unser Vorstand

Anita Wimmer
Barbara Krohne
Stefan Walk

Alle Mitglieder unseres Vereins fühlen sich mit Kenia verbunden, arbeiten ehrenamtlich und kennen die kenianischen Partner persönlich

Etappen: 

  • 2019-01: Start der Vocational Secondary School: Academy of Maisha Mazuri  
  • 2018-09: 7. Vollversammlung: Barbara Krohne, Stefan Walk und Anita Wimmer werden  erneut in den Vorstand gewählt. Kassenwart bleibt Roman Martschitz. Derzeit hat der Verein 213 Mitglieder.
  • 2017-08: Baubeginn der ersten Schulgebäude 
  • 2017-07: Bayerische Staatskanzlei stimmt dem Antrag auf finanzielle Unterstützung für den Bau unserer Secondary School zu 
  • 2017-12: Katharina Friesinger tritt vom Amt des Kassenwartes zurück, Roman Martschitz übernimmt.
  • 2018-02: Fertigstellung Brunnenbau, welcher durch zahlreiche Schulläufe finanziert werden konnte und seither das MCC, die Grundschule und Kindergarten, die Academy und die umliegende Bevölkerung mit frischem Trinkwasser versorgt
  • 2017-01: Unterrichtsbeginn für die erste Klasse der MCC Primary School in den Räumlichkeiten des MCC
  • 2016-11: 6. Vollversammlung: Barbara Hansen tritt als Vereinsvorstand zurück, Martha Krieglmeier tritt als Kassenwart zurück. Beide bleiben dem aktiven Mitgliederkreis erhalten. Barbara Krohne wird im Amt bestätigt, Stefan Walk und Anita Wimmer werden in den neuen Dreier-Vorstand gewählt. Das Amt des Kassenwarts übernimmt Katharina Friesinger. Derzeit hat der Verein 160 Mitglieder.
  • 2016-10: Aufbau unserer Ökologischen Landwirtschaft und Bau eines Farmhauses, außerdem Bau eines Ziegenhauses sowie von Hühner- und Hasenställen
  • 2016-01: Start des MCC Kindergartens für Kinder (2-4 J.) sowie einer Vorschulgruppe (5-6 J.)
  • 2015-12: Start des Maisha Mazuri Partner Programms 
  • 2015-11: Eröffnung des Maisha Mazuri Children Centers („MCC“) mit neun Heimkindern 
  • 2015-08: 10-jähriges Bestehen des Vereins mit ca. 150 Mitgliedern
  • 2015-05: Richtfest im MCC
  • 2014-09: Baubeginn  
  • 2014-08: Grünes Licht von „Ein Herz für Kinder e.V.“ für den Bau des Maisha Mazuri Children Centers.

Mehr

  • 2014-04:  Antrag auf Unterstützung bei unserem größten Sponsor „Ein Herz für Kinder e.V“, für unser neu gegründetes Projekt Maisha Mazuri (zu Deutsch: Besseres Leben) in Zusammenarbeit mit der kenianischen Organisation Youth Support Kenya von  dem Initiator und Leiter Jimmy Kilonzi.
  • Anfang 2014: Jane und George Kilonzo übernehmen das Projekt wajibu wetu eigenständig und errichten auf dem ihnen überlassenen Grundstück ein neues Heimgebäude. Die schulische Ausbildung der Kinder und Jugendlichen von wajibu wetu wird bis 2016 weiter finanziert, um einen leichteren Übergang in die Selbstständigkeit zu ermöglichen
  • 2013-09: 5. Vollversammlung: Alexandra Bratzdrum (Pongratz) tritt als 2. Vorsitzende zurück, Barbara Krohne wird auf ihre Stelle gewählt,  Barbara Hansen wird als 1. Vorsitzende bestätigt  ebenso Martha Krieglmeier. 
  • 2012-12: Der deutsche Verein wächst zum Ende des Jahres auf 150 Mitglieder.
  • 2012: Nach langer Grundstückssuche für ein größeres und eigenständiges Zuhause für wajibu wetu werden Jane und George fündig. Hand in Hand für Kenia erwirbt das Grundstück und übergibt es dem Projekt wajibu wetu.
  • 2009-2013: Der Vereinsvorstand besteht aus  Barbara Hansen, Alexandra Pongratz, Martha Krieglmeier.
  • 2011-09: 4. Vollversammlung
  • 2009-09: 3. Vollversammlung in Ingolstadt.
  • Seit Nov 2008: Es fliegen regelmäßig Volunteers (Praktikanten/innen) aus Deutschland nach Kenia und verbringen 2-4 Monate im Kinderheim wajibu wetu.
  • 2007-09: 2. Mitgliederversammlung erstmalig mit Ehrengästen aus Kenia: Jane und George sind für zwei Wochen zu Besuch in Deutschland
  • 2006-09: Erste große Mitglieder-Vollversammlung in Ingolstadt.
  • 2006-04: Der Verein zählt 45 Mitglieder.
  • 2006-03: John Kinuthia, einer der Mitgründer von „wajibu wetu“ in Kenia, verlässt aus persönlichen Gründen das Projekt 
  • Ab Feb. 2006: Der Verein ist alleiniger Sponsor des Kinderheims waibu wetu  mit mittlerweile 30 Kindern, den Heimeltern Jane und George Kilonzo sowie weiteren Angestellten. 
  • 2004/2005 lebte die Vereinsgründerin Barbara Hansen für sieben Monate in Kenia in einem Kinderheim und lernt dort John G. Kinuthia und das Ehepaar Jane und George Kithioma kennen und schätzen. Als diese später ein eigenes kleines Kinderheim für vernachlässigte, obdachlose und missbrauchte Straßenkinder gründen, bitten sie die Hansens um Unterstützung. Daraufhin folgt im August 2005 die Gründung unseres Fördervereins „ Hand in Hand für Kenia e.V.“  mit den Mitgliedern Lisa Böning, Barbara und Jürgen Hansen, Alexandra Pongratz, Johannes Schittler, Robert Suske und Birgit und Stefan Walk.
Gründungsmitglieder