St. Paulus Kirchengemeinde Buxtehude sammelt für Maisha Mazuri

Der Vortrag über unser Projekt im Vorfeld des St. Martinsfestes der St. Paulus Kirchengemeinde in Buxtehude von Katharina Salzmann während des Sonntagsgottesdienstes am 6.11. hat großen Anklang gefunden! Ihre Schwester Julia Telgkamp hat sie als ehemalige WW-Praktikantin und Vereinsmitglied eingeladen.

Die Vorbereitungsarbeiten beginnen

img_3800

Expertise und Energie aus drei Kontinenten treffen zusammen und bereiten das ökologische Landwirtschaftsprojekt für Maisha Mazuri und die gesamte Dorfgemeinschaft vor.
Ecuador befindet sich wie Kenia am Äquator, wodurch es einige Parallelen im Bezug auf die Herausforderungen und Ziele in der Landwirtschaft gibt. Unser drei-Kontinente-Team konnte großartige Planungsarbeit für eine nachhaltige, ökologische Landwirtschaft in den Tropen leisten. Ein Gemeindeprojekt wird vorbereitet:  preliminary-visit-to-mcc-organic-farm

August 2016 – Maisha Mazuri picture report

selbst angebaut...Es gibt wieder so viel zu berichten von den letzten Monaten! Unser kenianischer Partner und MCC Direktor Jimmy Kilonzi erzählt mit zahlreichen Bildern von den neuesten Ereignissen: von den Kindern und den Mitarbeitern, aus dem Maisha Mazuri Centre und der gesamten community. Schon wieder mussten die Kinder Abschied nehmen, wir alle trauern um die kleine Rose aus der engeren MCC Gemeinde. Aber es gab zu unserer Freude auch wunderschöne und spannende Ereignisse;  wie in Deutschland ist in Kenia August ein Ferienmonat und so genießen alle Kinder die Zeit ohne Schule…   mcc-report-august-2016

Aktuelle Eindrücke…

geschickt von unserem Betreuungsteam vor Ort. Auch in Kenia ist August ein Ferienmonat und für unser Team heißt das, es ist viel los im Maisha Mazuri Centre!

Sponsorenlauf in Oberstimm

IMG_0209Auch in Oberstimm bei Ingolstadt liefen Schüler für die Kinder im Maisha Mazuri Centre. Die beiden Grundschulen starteten bei strahlendem Wetter im Rahmen des diesjährigen Sportfestes und sammelten fleißig Runden und Unterstützung für ihre Altersgenossen in Kenia und den Bau ihrer Schule dort.

Spendenlauf in Gaimersheim

Am Freitag direkt nach Christi Himmelfahrt hieß es am Gymnasium Gaimersheim zum wiederholten Mal „wir laufen für Kenia“. 336 Läufer – gut die Hälfte aller Schüler! – machten sich bereit, um für einen guten Zweck möglichst viele Runden zu laufen. Durch jede Runde, die jeweils ca. 500 Meter betrug, erhielt man von einem oder mehreren selbstgewählten Sponsoren einen kleinen Geldbetrag, der sich dann – je nach Lauffleiß – aufaddierte. Bei herrlichem Wetter warteten die Läufer zu Beginn der dritten Stunde auf den heißersehnten Startschuss. Es wurde geschwitzt, was das Zeug hält, um möglichst viel Geld für den Verein „Hand in Hand für Kenia“ zu sammeln und diesen damit tatkräftig zu unterstützen. Gesponsert wurde der Lauf von mehreren regionalen Unternehmen, sodass es an Getränken und einer kleinen Stärkung nicht fehlte. Insgesamt kamen 4.859 Runden zusammen.