April 2011 – zweiter Bericht von Julia

Ein ganz besonderes Erlebnis für mich als angehende Lehrerin war der zweitägige Besuch in der Primary School in Rironi, die von den meisten der Heimkinder besucht wird.
Nachdem ich das Schultor betreten habe, wurde ich sofort von circa 50 Schülern umringt, die mich lachend auf Schritt und Tritt verfolgten. Für die meisten Kinder, insbesondere für die Jüngeren unter ihnen war ich die erste Weiße, die sie je gesehen haben. Viele der ?Mutigeren? wollten unbedingt meine Haut und meine Haare berühren. Ich muss zugeben, dass diese Situation sehr seltsam für mich war, doch gleichzeitig konnte ich die Schulkinder gut verstehen.

Ganzer Praktikumsbericht von Julia zum Download.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.