Aktivitäten 2014

Dezember 2014 - Aktueller Bilderreport vom Bauprojekt Maisha Mazuri

12-2014 BaufortschrittZum Ende des Jahres erreichen uns die aktuellen Bilder vom Fortschritt auf der Baustelle bei Nairobi.

Wir sind stolz und freuen uns sehr über die rasanten Fortschritte und Entwicklung, die unsere Projekt zum Ende des Jahres nimmt.

Bilderreport 12-2014


November 2014 - Buchempfehlung: "Neun Monate Sommer"

Neun_MonateUnser aktives Mitglied Andrea hat das Buch "Neun Monate Sommer - Tagebuch einer Adoptionsschwangerschaft in Kenia" geschrieben. Wir gratulieren von ganzem Herzen!
Am Wochenende 29./30.11. wird das Buch von Andrea auf dem Neufinsinger Adventsmarkt angeboten. Der Erlös geht zu Gunsten unseres Vereins. Vielleicht sucht ja noch jemand ein Geschenk für Weihnachten?

Weitere Informationen zum Buch unter www.neun-monate-sommer.de
Wer nicht auf den Adventsmarkt kommen kann und trotzdem das Buch erwerben möchte, kann auch direkt über diesen Link bestellen:
Neun Monate Sommer - Tagebuch einer Adoptionsschwangerschaft in Kenia


November 2014 - Outdoor Ausstatter mivall spendet 30 Kinderschlafsäcke

mivall_LogoEin herzliches Asante Sana an den Outdoor Ausstatter mivall, der unseren 30 zukünftigen Internatskindern je einen Schlafsack gespendet hat. Wir sind uns sicher, unsere Kinder werden begeistert sein und gerne darin kuscheln! Vielen Dank.

 


25.11.2014 - "Bunte Herbsttöne" Benefizkonzert in Edling

Hier der Artikel aus dem Oberbayerischen Volksblatt:

Unter dem Motto "Bunte Herbsttöne" spielten die Musikanten der Wasserbruger Hackbrett- und Geigenmusik und des Quintetts "kreiz & quer" im Krippnerhaus auf. Zahlreiche Zuschauer, einige davon in Tracht, waren gekommen, um zwei Stunden lang echte bayerische Volksmusik zu hören und das auch noch für einen guten Zweck.

Denn bei der Benefizveranstaltung mit freiem Eintritt waren Spenden für den Verein "Hand in Hand für Kenia" herzlich willkommen.

Damit die Konzertbesucher wussten, wofür sie ihr Geld geben, stellten Barbara und Jürgen Hansen kurz das Projekt "maisha mazuri" vor, bei dem der Aufbau einer Internatsschule für traumatisierte Kinder aus den Slums von Nairobi unterstützt wird.

Danach übernahm Volker Schlichting das Wort und führte durch den Abend. Mit Informationen zu den Komponisten und Werken, lustigen bayerischen Geschichten sowie Gedichten von Gotthelf Gollner leitete er die Stücke der Musikanten ein.

Die seit über 40 Jahren bestehende Wasserburger Hackbrett- und Geigenmusik, gegründet von dem Wasserburger Volkssänger und -Musikanten Christl Arzberger, sorgte mit Stücken wie dem "Sonntagsboarischen" oder der "Asten-Polka" für traditionelle Volksmusik. Die Gruppe "kreiz & quer" bot viel moderne Volksmusik, vermischt mit verschiedensten Stilrichtungen, und überzeugte mit Stücken wie "Karl, du Gribbe" oder "Mission possible". Vorgetragen wurden Werke von Volksmusikern wie dem Österreicher Tobi Reiser, aber auch Stücke aus der Feder der Musikanten.

Nicht nur für das Ohr wurde viel geboten, sondern ebenfalls für die Koordination. So gab es nach der Pause mit dem Stück "Sonnbrillo" von "kreiz & quer" etwas zum "Mitklatschen für Fortgeschrittene" wie Schlichting anmerkte. Und so waren alle im Raum aufgefordert, gemeinsam mit den Musikern im 7/8-Takt in die Hände zu klatschen.

Die Mischung aus rasanter, lustiger, aber auch ruhiger und nachdenklicher Musik sorgte für ein abwechslungsreiches Programm und viel Begeisterung beim Publikum. "Wir hoffen, dass euch dieses etwas alternative Adventssingen gefallen hat", merkte denn auch Sprecher Volker Schlichting zum Abschluss an. Dass es den Zuschauer gefallen hatte, zeigte nicht zuletzt der langanhaltende Applaus nach der Schlussnummer, dem "Almdudler-Jodler", vorgetragen von allen 13 Musikanten

Das Konzert hat nicht nur gefallen, sondern es hat sich auch gelohnt: 730 Euro wurden an diesem Abend gespendet.


Nov. und Dez. 2014 - Termine für Weihnachtsmärkte

Karin_Andrea_Advent Marianne_Karin_Heimstetten

 

 

 

 

 

Die Adventszeit naht und auch dieses Jahr wird Hand in Hand für Kenia wieder auf einigen Weihnachtsmärkten und -Bazaren vertreten sein. Die Gewinne werden zu 100% nach Kenia in das aktuelle Bauprojekt fließen.  Wir würden uns freuen, Euch auf einem der nachfolgenden Veranstaltungen begrüßen zu dürfen:

21./22./23.11.2014 - Kathreiner Markt in Heimstetten am Räterpark
29./30.11. Adventsmarkt in Neufinsing
6./7.12. Finsinger Alm-Weihnacht


November 2014 - So langsam entstehen die neuen Gebäude

Immer wieder sind wir enstaunt wie schnell unser Partner Jimmy im Projekt maisha mazuri Fortschritte erzielt. Inzwischen steigen die Außen- und Innenmauern empor und schon bald werden die ersten Häuser im Rohbau fertiggestellt sein. Asante Sana Jimmy  und vielen Dank an all die fleißigen Helfer in Kenia.


21.11.2014 Benefizveranstaltung "Volksmusik und mehr"

HerbsttöneLiebe Freunde von Hand in Hand für Kenia,

wir freuen uns sehr Euch auf einen musikalischen Abend mit der "Wasserburger Hackbrett- und Geigenmusik" sowie dem Quintett "Kreiz & quer" aufmerksam machen zu dürfen.
Der Eintritt ist frei, Spenden für unseren Verein werden gerne angenommen und kommen den jüngsten Plänen zum Neubau unseres Internats zu Gute. Weitere Informationen zur Uhrzeit und dem Veranstaltungsort könnt ihr dem Flyer entnehmen.

 


September/Oktober 2014 - Bauarbeiten zum maisha mazuri Internat...es geht rasant voran

Wie bereits kommuniziert unterstützt Hand in Hand für Kenia e.V. das Projekt "maisha mazuri" in Nairobi. Dazu hat der Verein ein Stück Land gekauft, auf welchem mit maßgeblicher Unterstützung von der Stiftung ein Herz für Kinder ein Internat und später eine Schule entstehen sollen.

Unser Partner Jimmy Kilonzi in Kenia ist hoch motiviert und voller Tatendrang. Innerhalb kürzester Zeit hat er mit den Baumaßnahmen begonnen.

Schritt 1: Anfang September 2014 - Vorbereitungen zum Bau des Fundamentes für das Internat

Mitte September 2014 - Die eigene Ziegel-Produktion ist in vollem Gange. Die rote Erde eignet sich bestens dafür, und die gibt es in ausreichender Menge ganz umsonst.

Mitte Oktober 2014 - Mittlerweile wird das Fundament betoniert.


maisha mazuri - Hand in Hand für Kenia e.V. unterstützt ein weiteres Projekt

Liebe Freunde von Hand in Hand für Kenia e.V.,

nachdem unser Verein in den vergangenen Jahren mit großem Elan, Einsatz und der Hilfe eines jeden Unterstützers ausschließlich auf das Projekt wajibu wetu fokussiert war, haben wir auch entsprechend viel erreicht. Zuletzt hatte Peter Riegg mit seinen Kommilitonen ein tolles Selbstversorger-Grundstück hinterlassen, welches wajibu wetu eine große Unabhängigkeit finanziell und  auch substanziell garantiert (siehe auch Beiträge unter Aktuelles 2014).
Nach wie vor unterstützen wir die Kinder von wajibu wetu finanziell um die Fortführung der Schul- bzw. Berufsausbildung zu gewähren und diese zum Abschluss zu bringen. Der geplante Bau eines neuen Heimes wird nun mit anderen Sponsoren und Plänen von Jane und George vorangetrieben.

Seit Mitte des Jahres führten wir im Aktivenkreis intensive Gespräche. Dabei stand die Förderung eines zusätzlichen Projektes in Kenya im Mittelpunkt. Die zentrale Frage lautete: "Soll sich der Verein rein auf die o.g. Unterstützung von wajibu wetu reduzieren, oder unseren Elan und Einsatz nutzen und ein zusätzliches Projekt von Beginn neu aufzubauen und zu fördern?"

Die Aktiven haben sich einheitlich für letzteres ausgesprochen. Wir wollen weiteren Kindern in Kenia durch unseren Verein Hand in Hand für Kenia e.V. unsere Unterstützung anbieten. In der Hautpversammlung Ende Juli 2014 in Edling wurde der Vorschlag angenommen und verabschiedet. Diesmal geht der Fokus in eine andere Richtung - Schule und Internat. Dazu haben wir einen erfahrenen Partner vor Ort in Nairobi gefunden. Mehr dazu könnt ihr hier lesen.


27.07.2014 - bairisch-kenianisches Sommerfest in Edling

IMG_1050_kleinAfrika zu Besuch in Edling

Zum 9-jährigen Bestehen von „Hand in Hand für Kenia e.V.“ aus Edling begeisterte unser Verein auch in 2014 wieder einmal seine zahlreichen Besucher. Bereits zum dritten Mal in Folge verwandelte sich das Gelände rund um die Schächinger Mühle in ein kleines kenianisches Idyll. Gusti & Detlef Viergutz und ihr Team stellten auch dieses Jahr wieder ihre Lokalität und Manneskraft zur Verfügung und boten den Gästen kulinarische Leckerbissen, verfeinert mit süßen exotischen Details wie Mango oder Kochbanane. Trotz der dichten Wolken am Vormittag schlenderten zahlreiche Besucher durch den Bazar und genossen den Frühschoppen im Biergarten.

Den Vormittag begleiteten die „Stadtkapelle Wasserburg“ und die „Familienmusik Schatz“ den gemütlichen Frühschoppen bei Weißwurst und Brezn. Die restlichen Wolken des Tages pusteten am Nachmittag die „Kenyan Singers“ und die „African Singers Edling“ unter der Leitung von Sabine Schreier vom Himmel. Premiere hatte „Die Band ohne Namen“, ein vierköpfiges Ensemble aus verschiedensten Bands mit Frontmann Rudi Baumann, die mit Rock-Klassikern die Stimmung nochmal zum Kochen brachten. Den perfekten abendlichen Ausklang bereitete die Gruppe „BelCanto“ aus Soyen.

Für die Kinder gab es ein breites Angebot auf der angrenzenden Wiese. Neben allerlei Bastelmöglichkeiten, wurden u.a. auch T-Shirts und Taschen gebatikt, Holzschnitzereien gefertigt, Geschichten erzählt und natürlich auch Fußball gespielt.

Die gesamten Einnahmen aus Verzehr, dem Bazar, dem Kinderland und dem Massage-Pavillon kommen zu 100% unseren kenianischen Projekten zu Gute. Seit diesem Jahr werden wir schwerpunktmäßig das neue Projekt „Maisha Mazuri“ unterstützen. Hier soll kurzfristig ein Internat für bedürftige Kinder und langfristig eine Schule im Süden von Nairobi entstehen. Der Projektleiter Jimmy Kilonzi war extra aus Kenia angereist, um seine Pläne für das Projekt im Rahmen der Mitglieder Vollversammlung vorzustellen, welche am Vorabend zum Sommerfest in der Schächinger Mühle abgehalten wurde.

Herzlichen Dank an die Wirtsleute der Schächinger Mühle, Gusti und Detlef Viergutz, und die vielen fleißigen Helfer, Sänger und Musiker, die diesem Tag zu einem vollen Erfolg verholfen haben! Asante sana!

Anbei auch der Link zum Bericht in der "Wasserburger Stimme"


Jetzt geht's rund beim Öko-Landwirtschaftsprojekt! Bilderstaffel mit Fotobericht.

Ein Selbstversorger Garten, das soll es sein. Dazu braucht es gute Planung und eine noch bessere Umsetzung. Peter Riegg und sein Kommilitonen haben dazu viel planerischen Geist und körperlichen Schweiß investiert. Bewässerungsgräben ausgehoben, Wasserauffangbecken gebaut, einen abgetrennten Bereich zur Pflanzenaufzucht erstellt. Ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem soll zukünftig das Wachstum von ausgewählten Pflanzen ermöglichen. Wir sind stolz auf die ganze Mannschaft!

Hier findet ihr auch noch einen kleinen Foto-Bericht dazu.

 


06.01.2014 Brandstätter 3-Königs-Lauf in Brandstätt bei Wasserburg

LogoDirk Huber und Gabi Lehner veranstalteten heuer zum fünften Mal den Brandstätter 3-Königs-Lauf in Brandstätt bei Wasserburg am Inn.

340 Läufer, Walker, Spaziergänger und Kinderwagenschieber waren alle herzlich willkommen und absolvierten die Strecke bei strahlendem Sonnenschein.

HIER GEHT'S ZUM FLYER!

 

 


Comments are closed